KRANNICH SOLAR BLOG

global solar distribution
Krannich im Home-Office: Teil 3

Krannich im Home-Office: Teil 3

Wir machen unermüdlich weiter! Mittlerweile sind wir schon in Woche 4.

 

Prima! Endlich mal einen geregelten Tagesablauf!?

Als Außendienstler ist man Home-Office ja gewohnt. Gewohnt im Sinne von: Montag und Freitag! An diesen beiden Tagen fährt man nicht wirklich freiwillig auf die Autobahn. Zugegeben, ab und an legt man schon auch mal gerne eine ganze Arbeitswoche im Home-Office ein, wenn man in den Wochen davor schon ein paar Hundert Kilometer heruntergerissen hat und die Anzahl der Kundentermine gestiegen ist – auch mal schön! In der Zeit kann man mal ein paar Sachen aufarbeiten.

Die Tage von Dienstag bis Donnerstag sind die normalen Reisetage eines Area Sales Managers. Aber rausfahren und Kundentermine abzuhalten, ist im Moment leider nicht möglich. Mal eben so kurz auf einen Kaffee zwischen den Terminen in der Zentrale vorbeizufahren und sich mit den Kolleginnen und Kollegen aus dem Innendienst abzustimmen oder kurz was für Kunden abzuholen ist auch nicht drin. Kundenschulungen in unserem Hauptsitz mit unseren Herstellern veranstalten: gecancelt!

Der Kontakt zu den Kunden wird über die klassischen Vertriebsmittel via Handy und E-Mail aufrechterhalten. Neuerdings arrangiert man sich auch mit MS-Teams (was auch ein sehr interessantes Kommunikationsmittel und sehr gewöhnungsbedürftig ist). Aber, der direkte und persönliche Austausch mit unseren Kunden ist in unserem Job einfach unersetzlich.

Das Positive an der ganzen Sache mit dem Home-Office ist, man hat einen einigermaßen geregelten Arbeitstag als Area Sales Manager. Nein, man steht am Spätnachmittag nicht mehr auf der A81 im Stau und hofft, dass man rechtzeitig Zuhause ist um noch pünktlich ins Training, bzw. Fitness-Studio zu kommen. Man ist einfach schon zu Hause bei der Familie, isst gemeinsam zu Mittag und man ist am Abend auch pünktlich zu Hause. Völlig Stressfrei!

Ich bin mir sicher, wir als Team meistern die Situation grandios und es kommen auch wieder die Zeiten bei denen wir dann wieder „draußen“ bei unseren Kunden sind.
Also - bis dahin und bleibt Gesund.

Michael – Area Sales Manager

 

Home-Office macht's möglich

Tag 45 - heute bin ich erfreulicher Weise wieder das erste Mal im Office unseres Firmensitzes. Leere Parkplätze und keine Menschenseele beim ersten Kaffeezapfen angetroffen. Sehr ungewohnt und merkwürdig.

Die Leute scheinen in den Genuss des Homeoffice gekommen zu sein, genau wie ich auch.
Ich bin nach wie vor sehr begeistert wie der Arbeitsalltag und die Zusammenarbeit im Team funktioniert. Meine Arbeit kann ich ohne Einschränkungen, gleich wie im Büro verrichten.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unsere IT-Infrastruktur, die uns das Arbeiten von Zuhause ermöglicht!

Schnell merkt man, dass Homeoffice als Entwickler viele Vorteile mit sich bringt. Man kann sich konzentriert einer Aufgabe widmen, ohne dabei ständig raus gerissen zu werden.
Absprachen untereinander im Team und mit den Kollegen, und sogar Meetings sind weiterhin problemlos möglich. Microsoft Teams lässt hier absolut keine Wünsche offen.

Abgesehen davon, spart man sich durch das dauerhafte Homeoffice enorm viel Sprit und der schöne Nebeneffekt dabei, kommt der Umwelt zu Gute!

Leider kompensiert mein enormer Kaffeekonsum schnell das ersparte Geld. Umso mehr weiß man den Kaffee in der Firma zu schätzen. ;-)

Inzwischen habe ich nun schon einige Wochen von Zuhause arbeiten dürfen und bin wirklich überrascht was sich alles geändert hat:

  • Das Arbeiten auf der sonnenbestrahlten Terrasse hat auch seinen Charm
  • Die Kochkünste wachsen von Tag zu Tag
  • Beruhigende Spaziergänge während der Mittagspause
  • Alexa ist meine neue Lieblingskollegin geworden
  • Ich habe meinen Postboten kennenlernen dürfen (Netter Typ! Endlich kann man seine Online-Bestellungen selbst entgegennehmen und muss nicht nachträglich zur Post rennen)

Dann gibt es wiederum Dinge, die man sehr vermisst, wie beispielsweise das tägliche Espresso-Ritual mit den Teamkollegen. Trotz all den Umständen lassen wir uns natürlich nicht die Stimmung vermiesen und machen das Beste aus der Situation. Während den Video-Calls hat man ständig etwas zu lachen. Ich denke die Bilder sprechen für sich. ;-)

Bleibt bitte alle gesund und Kopf hoch!

Florian - Stellvertretender Leiter Sage Software Development

06.04.2020 12:40
von Eurem Krannich Team

Zurück