KRANNICH SOLAR BLOG

global solar distribution
Optimale Dachbelegung

Optimale Dachbelegung

Auf der einen Seite wollen viele Anlagenbetreiber so viel Solarstrom wie möglich auf ihrem Dach erzeugen. Doch die Fläche ist begrenzt und lässt sich nicht einfach vergrößern. Auf der anderen Seite sind 60-zellige Solarmodule im Markt sehr weit verbreitet und werden häufig als einzige Alternative angeboten. Doch sind sie auch immer die beste Lösung?

30 % mehr Leistung

Durch die clevere Modulauswahl bekommt Dein Kunde in unserem
Beispiel (Dach in der Größe 9 x 8m) über 30 Prozent mehr Leistung. Das sind in einem Jahr ca. 2.700 kWh mehr Solarstrom, also mehr als die Hälfte des Verbrauchs eines 4-köpfigen Haushaltes.

Durch die unterschiedlichen Abmessungen der Module lässt sich für jede Ortganglänge ein geeignetes Modul finden, das den vorhandenen Platz optimal ausnutzt. Dadurch hat Dein Kunde eine höhere Leistung, sein Autarkiegrad steigt und Du und sicherst Dir damit einen Wettbewerbsvorteil.

Krannich Solar hat deshalb alle gängigen Modultypen und Modulgrößen im Sortiment. Vom kleinen 48-zelligen Modul bis hin zum großen 72-zelligen Modul mit 6’’-Zellen. Mit dieser Vielfalt kann jedes Dach maximal belegt werden um damit das Optimum an Solarstrom zu erzeugen.

Neu im Sortiment ist das 48-zellige LUXOR ECO LINE mono mit 245 Watt.

Vor allem kleinere Dachflächen können mit dem 48-zelligen Solarmodul oft optimal genutzt werden. Zudem ist das Modul kompakt, handlich und somit einfach zu verbauen.

06.02.2018 15:10
von Anita Hartmeyer

Zurück