KRANNICH SOLAR BLOG

global solar distribution
Wechselrichter für Gewerbeanlagen

Wechselrichter für Gewerbeanlagen

Die richtige Auswahl der Wechselrichter bei größeren Installationen oder Projekten gestaltet sich oftmals schwierig, da die Anschaffungskosten, der Montageaufwand sowie die Folgekosten abgewogen werden müssen. Mit Sicherheit lässt sich aber sagen, dass die Verwendung von Großwechselrichtern im Vergleich zu vielen Kleingeräten wirtschaftlich sinnvoll ist.

Wir geben eine kleine Übersicht der wichtigsten Mitspieler:

 

 

SolarEdge 55k / 82.8k

SolarEdge 55k-82,8k

Diesen Großwechselrichter gibt es in 2 Varianten und besteht immer aus einer Primärunit sowie einer Sekundärunit (Modell 55k) oder zwei Sekundärunits (Modell 82.8k). SolarEdge legt hierbei seinen Fokus auf den geringen Montageaufwand, da der Anschluss des PV-Feldes ausschließlich zentral an der DC-Anschlussbox erfolgt.

  • Ausgangsleistung: 55 kVA bzw. 82.8 kVA
  • Zentrale Anschlussbox für DC- und AC-Anschluss inklusive DC-Freischalter
  • Überspannungsschutz TYP II(optional)
  • DC-Sicherungen 30A (optional)
  • Kostenfreies, integriertes Monitoring
  • Geringer Montageaufwand durch lange Strings, Einsparung von DC-Kabelstrecken
  • 2 Anschlussvarianten erhältlich: MC4-Stecker oder Anschlussklemmen 4-10mm²
  • Anlagen-Status an LED auf der Primäreinheit sofort erkennbar
  • Geringe Folgekosten aufgrund Überwachung auf Moduleben

 

ABB PVS 100/120

ABB PVS 100/120

Das Powerpaket von ABB garantiert eine kosteneffiziente Lösung für Freiflächen oder Gewerbeanlagen. Die integrierte Anschlussbox und kompakte Bauform ermöglichen eine schnelle Installation.

  • Ausgangsleistung: 100 kVA bei 400 Vac, 120kVA bei 480 Vac
  • DC-Anschluss: 6 MPPT mit je 4 Strings
  • Bei FULL Version: Strangsicherungen, Strangstrom-Überwachung, DC-Schalter, AC-Schalter, Überspannungsschutz Typ II
  • Hohe Flexibilität durch 6 MPPT
  • Kostenfreies, Integriertes Monitoring

 

SMA Highpower Peak1

SMA SHP75

Nach dem Motto „Das Beste aus zwei Welten“ verbindet der Sunny Highpower PEAK1 die Vorteile von Zentralwechselrichtern mit denen eines dezentralen Anlagenlayouts: Einen hohen Wirkungsgrad, flexible Anlagenauslegung, einfache Installation sowie niedrige Wartungskosten. Eine Auswahl an Anschlussboxen ermöglicht eine zugeschnittene Lösung für Ihre Anlage

  • Ausgangsleistung: 75 kVA
  • Anschlussboxen wahlweise mit:
    • 16-18 Strangeingängen
    • Strangsicherungen
    • DC-Freischalter
    • Überspannungsschutz Typ II
  • Inverter Manager als zentrale Überwachungs- und Steuereinheit
  • Kostenfreies, integriertes Monitoring

 

SMA Core 1

SMA Core 1

Mit dem Core 1 setzt SMA den Fokus auf eine einfache Installation bei Aufdach- und Freiflächenanlagen. Als weltweit erster frei stehender Wechselrichter ist hier kein aufwändige Montage mehr erforderlich. Die hohe Verschaltungsflexibiltät durch die hohe MPPT-Anzahl sowie die integrierte Kommunikation runden das Gesamtpaket ab.

  • Ausgangsleistung: 50kVA
  • DC-Anschluss: 6 MPPT mit je 2 Strings
  • Freistehender Wechselrichter
  • DC- und AC-Überspannungsschutz (optional)
  • DC-Trennschalter
  • Integriertes, kostenfreies Monitoring
  • Bis zu 150% Überdimensionierung möglich

 

Delta M88H

Delta M88H

Der Wechselrichter M88H ist eine wirtschaftlich attraktive Lösung für Gewerbeanlagen und ist in zwei Varianten erhältlich, mit gängigen MC4-Steckverbindungen oder Schraubklemmen. Durch den möglichen Anschluss des 480V Netzes lässt sich die Ausgangsleistung zusätzlich erhöhen.

  • Ausgangsleistung: 73 kVA bei 400 Vac, 88kVA bei 480 Vac
  • M88H CF Modell:
    • 18 x MC4 Strings auf 2 MPPT
    • Strangsicherungen
    • DC-Trennschalter
    • Überspannungsschutz Typ II
  • M88H ST Modell:
    • Schraubklemmen 35-150mm²
    • Überspannungsschutz Typ II
  • Monitoring extern, z.B. Solarlog

 

Kosten pro kVA Wechselrichterleistung

Großwechselrichter profitieren von Skaleneffekten und damit sinkenden Kosten pro kVA Wechselrichterleistung. Diese können sich im Vergleich zu kleineren Geräten in Einzelfällen sogar halbieren. Untenstehend ein grober Größenvergleich der Großwechselrichter von SMA, ABB und Delta sowie ein marktgängiger 15kW- Wechselrichter.

Vergleich Anschaffungskosten:

 

Einsparung der NA-Schutz-Kuppelschalter

Bei Installationen über 30kVA wird vom Energieversorger in Deutschland ein zentraler, externer NA Schutz gefordert. Dieser muss als Schalteinrichtung zwei redundante, in Serie geschaltete Kuppelschalter besitzen, die im Fehlerfall die Wechselrichter vom Netz trennen. Diese Schalter müssen in der Lage sein, hohe Leistungen schalten zu können und sind dementsprechend teuer (üblicher Kostenbereich ca. 1.000€). 
Um diese zusätzlichen Kosten im Rahmen zu halten, besteht bei oben genannten Wechselrichtern von SolarEdge, Delta und ABB die Möglichkeit, die internen AC-Relais im Wechselrichter durch die Messeinrichtung des NA-Schutzes anzusteuern, damit diese im Fehlerfall auslösen. Somit ist lediglich die im Verhältnis günstige Messeinrichtung notwendig.
Zu beachten: Die Freigabe muss vom Energieversorger erteilt werden. In Einzelfällen kann es der Fall sein, dass dennoch externe Kuppelschalter gefordert sind.

Weitere Faktoren

Abgesehen vom Preis spielen häufig weitere Faktoren eine wichtige Rolle, um langfristig eine gute Kapitalrendite zu gewährleisten.
Zusätzliche Kosten entstehen beispielsweise bei der Installation- und Montage, bei der regelmäßigen Wartung und als Folgekosten bei Anlagendefekten. Es ist daher zwingend erforderlich, dass ein Gesamtbild der Kosten in Betracht gezogen wird. Installationsaufwand lässt sich durch eine einfache Montage in Grenzen halten, Wartungsaufwand durch ein gutes Monitoring und Folgekosten durch guten Support und Garantiezeit. Nachfolgend eine grobe Übersicht der Hersteller:

Fazit

Die Wahl des richtigen Gerätes sollte im Einzelfall anhand der vorhandenen Bedingungen entschieden werden.
Handelt es sich um preissensitive Projekte, in denen die Überwachung und Wartung eine eher untergeordnete Rolle spielen, bieten sich Delta Wechselrichter durch die geringen Anschaffungskosten an.
Möchte man die Folgekosten für Wartung und Fehlersuche bestmöglich minimieren, eine 12-Jahres Garantie erhalten, sowie den maximalen Energieertrag bzw. Rendite garantieren, stellt SolarEdge ein interessantes System dar.
SMA und ABB bieten ein gutes Mittelmaß zwischen Anschaffungskosten und Überwachung/Folgekosten und unterscheiden sich hauptsächlich in der Leistungsklasse.

 

06.07.2018 14:48
von Maik Wünsche

Zurück